Kategorie: Werderanisches (Seite 2 von 2)

Liebe Schalker!

gefunden via Werderblog

Schwein gehabt

Heute abend in Hamburg inner Kneipe das Spiel Bayern gegen Bremen gesehen. Tja, da kann man nur sagen: Schwein gehabt. In den ersten 35-40 Minuten hätten die Bayern auch gut und gerne drei bis vier Buden machen können. Aber dank Wiese und der Dämlichkeit von unserem Sprachgenie Podolski blieb es nur bei einem 0:1. In der zweiten Hälfte war es dann etwas besser, wobei auch da so manches Mal die Münchener gefährlich vor das Tor kamen. Und dann dieser geile Ausgleich aus dem Nichts. Schade, noch so ein Gurkending zum 2:1 für Bremen und ich hätte mich nicht mehr eingekriegt. So bin ich mit dem 1:1 hochzufrieden und hoffe, dass bald auch mal wieder sehenswerter Fußball serviert wird. Irgendwo muss doch die Form der Hinrunde noch aufzutreiben sein, oder?

Werder vs. Ajax

Bremen hatte das Hinspiel schon 3:0 gewonnen und es war bisher das beste Spiel in der Rückrunde. Nach einem schnellen 1:0 der Amsterdamer konnte Bremen in der 15. Minute das 1:1 machen. Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, sowohl Bremen als auch Ajax hatten ein paar Chancen.

Die zweite Halbzeit ist ein einziges Armutszeugnis. Die Bremer lassen sich völlig nach hinten drängen und zu Recht schießen die Holländer noch das 2:1 und 3:1. Da ist kein Kampf, die Bälle werden einfach nach vorne gebolzt. Die Zweikämpfe werden kaum oder gar nicht angenommen. Vor allem Pasanen lässt sich ein ums andere Mal von Babel auf der rechten Abwehrseite nass gemacht. Mir ist das unerklärlich, wie man da mit so einer Einstellung reingehen kann. Die Mannschaft kann doch spielen, aber sie muss auch mal dagegenhalten. Diese Leidenschaftslosigkeit ist für mich nicht so erklären. Man hat fast das Gefühl, dass es Teilen des Teams egal ist, was da passiert. Wenn der Wiese da nicht so geil halten würde heute, dann wäre es eine ganz bittere Angelegenheit.

Ein Glück hat der Schiri abgepfiffen!

Seite 2 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén